Ausrüstung


Von der Ausstattung her kann die Feuerwehr Norderbrarup sich sehr zufrieden schätzen. Ob das Feuerwehrauto (TSF-W) mit einem Wassertank für den Schnellangriff, die gute Atemschutzausrüstung oder die starke Tragkraftspritze mit über 50 PS - all diese Dinge tragen nicht nur zu einem ausgezeichneten Brandschutz in Norderbrarup und Umgebung bei, sondern bereiten den Kameraden immer wieder viel Freude. Die wichtigsten Geräte möchten wir im Folgenden kurz vorstellen.

Tragkraftspritze (TS)
Die Tragkraftspitze Ziegler TS 8/8 zählt mit über 50 PS (37 KW) zu den stärkeren Modellen. Die beiden Achten bedeuten dabei, dass die Spritze bei 8 Bar Druck einen Nennförderstrom von 800 Litern pro Minute erzeugt.  Das 190 kg schwere Gerät wurde 1998 gebaut und zusammen mit dem Fahrzeug übergeben.
 
Atemschutz
Die Norderbraruper Wehr hat 4 einsatzbereite Pressluftatmer sowie 4 Ersatzflaschen an Bord, was für eine kleine Dorffeuerwehr nicht selbstverständlich ist. Die persönliche Schutzausrüstung der Atemschutzgeräteträger, die Rettungssets und ein Hohlstrahlrohr ermöglichen einen Innenangriff auf höchstem Niveau. Hinzu kommen 10 Atemschutzmasken und einige Filter für leichten Atemschutz ohne Pressluftatmer.
 
Löschtechnik
Die größte Besonderheit unserer Löschgeräte ist der Wassertank in Verbindung mit dem Schnellangriffssystem.
Die Schnellangriffseinrichtung (Bild links) mit dem formstabilen S-Schlauch ermöglicht sofortige Handlungsmöglichkeiten bei kleineren Bränden (z.B. PKW-Bränden, Busch - oder Containerbränden), da der Schlauch auch ohne ein komplettes Abrollen jederzeit schnell Wasser liefert. So kann gleich beim Eintreffen ein Löschangriff eingeleitet werden. Bis der Tankinhalt aufgebraucht ist, haben weitere Kameraden bereits eine externe Löschwasserversorgung hergestellt. Der Einsatz kann ohne Unterbrechung fortgesetzt werden. Auch bei Flächenbränden, bei denen keine externe Wasserversorgung zur Verfügung stand, konnten wir gute Erfahrungen mit dem System machen, welches sich Wasser sparend einsetzen lässt.

Neben umfangreichen Schlauchreserven und einer vierteiligen Steckleiter hat die Wehr Norderbrarup zusätzlich ein System zum Zumischen von Löschschaum, das z.B. für das Ersticken von Flüssigkeitsbränden oder bei PKW-Bränden Verwendung findet.

 
Kettensäge
Zu Ausrüstung gehört auch einer jederzeit einsatzbereite Kettensäge, die dazu dient z.B. bei Sturm umgekippte Bäume zu entfernen oder um sich im Notfall Zutritt zu Häusern zu verschaffen.
 

Die gesamte Ausrüstung entspricht vorgeschriebenen Normen und ist an die Erfordernisse der Gemeinde angepasst. Die Einstufung der Ausrüstung regelt der Feuerwehrbedarfsplan.

Fahrzeug TSF-W


Löschtechnik, linke Fahrzeugseite
 

Löschtechnik, rechte Fahrzeugseite


Geräteprüfung in der Kreisfeuerwehrzentrale Schleswig