h Feuerwehr Norderbrarup - Ein Thema in jedem Haushalt!

Feuerwehr FAQ:
Brandschutztipps

Ein Thema in jedem Haushalt!

Brandschutztipps

Brandschutzerziehung Ihrer Kinder / Brandschutzaufklärung


Fast ein Drittel aller Brandopfer sind Kinder. Deswegen leistet die Feuerwehr Norderbrarup regelmäßige Besuche in der Grundschule ab, bei denen mit den Kindern das Verhalten im Brandfall trainiert wird und die Feuerwehr sich vorstellt, z. B. um den Kindern eventuelle Ängste vor maskierten Atemschutzgeräteträgern zu nehmen.
Trotzdem sollten die Eltern mit den Kindern selbst das richtige Verhalten durchgehen (Folgeartikel) und auch gerne kontrolliert zündeln, damit die Kinder nicht allein die Faszination Feuer erforschen.
Speziell für Kinder gilt: Bringen Sie den Kindern bei, niemals wegzulaufen oder sich zu verstecken, sondern Hilfe zu rufen.


Verhalten im Brandfall

- Ruhe bewahren – keine Panik!
- Kleine Brände lassen sich mit dem Feuerlöscher oft selbst löschen.
Ansonsten:
- Verlassen Sie umgehend das Haus, verschwenden Sie keine Zeit durch das Mitnehmen von Gegenständen. Schließen Sie nach Möglichkeit alle Türen, durch die Sie laufen.
- Bewegen Sie sich bei dichtem Rauch in Bodennähe. Halten Sie sich evtl. ein Nasses Tuch vor Mund und Nase.
- Schließen Sie möglichst viele Fenster und Türen.
- Rufen Sie umgehend die Feuerwehr  Tel. 112
- Warnen Sie alle Hausbewohner und evtl. Nachbarn und helfen Sie gefährdeten Personen.
- Wenn Sie die Wohnung nicht verlassen können, machen Sie am Fenster auf sich aufmerksam und rufen Sie um Hilfe. Niemals aus Angst aus dem Fenster springen.


Vorbeugender Brandschutz für Ihr Haus

- Türen zu Heizungsräumen und Garagen sind meist feuerhemmend konstruiert und sollten nie unterkeilt oder festgebunden werden.
- Notausgänge sollten jederzeit zu öffnen sein.
- Jedes Gebäude muss zwei unabhängige Rettungswege aufweisen, einer davon kann auch durch ein Fenster gewährleistet sein. Achten Sie deswegen darauf, dass die Fenster sich leicht öffnen lassen, nicht zugestellt sind und nicht durch ein Gitter verdeckt sind, das sich nicht von innen öffnen lässt.
- In Treppenhäusern sollte das obere Fenster als Rauchabzug leicht zu öffnen sein.
- Der Treppenraum sollte nicht als Abstellraum genutzt werden, sondern auf ganzer Breite begehbar sein.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter folgenden Links:

Quellen

Wikipedia - Onlinelexikon
Rauchmelder-lebensretter.de – Bundesweite Aufklärungskampagne „Rauchmelder retten Leben.“
VDS - Liste aller VdS-zertifizierten Rauchmelder

Wichtig: Unsere Brandschutztipps erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Sie geben lediglich Anregungen zum häuslichen Brandschutz.

 
Quelle: http://www.feuerwehr-norderbrarup.de/faq
 
» Zurück