Feuerwehr FAQ:
Rauchmelder

Nachrüstung der wichtigen Lebensretter!

Rauchmelder

Es besteht eine Nachrüstpflicht von Rauchmeldern in ALLEN Wohnungen ab dem 1.1.2011.
Für den Mindestschutz sind die Geräte in Schlaf- und Kinderzimmern, sowie in Fluren, die als Rettungswege dienen, anzubringen.
Kontrolliert wird die Anbringung zwar nicht, jedoch haben Sie im Schadensfall keinen oder einen verminderten Versicherungsschutz, falls die Versicherung das Fehlen der Geräte nachweisen kann.
Eigentlich sollten die günstigen Helfer aber schon aus Eigeninteresse nachgerüstet werden: Weil bei Menschen im Schlaf der Geruchssinn ausgeschaltet ist, ersticken die meisten Brandopfer durch den Rauch, bevor sie durch das Knistern der Flammen aufwachen und fliehen können.
Achten Sie beim Kauf auf das VdS-Prüfzeichen. Der gute Rauchmelder sollte eine Batterielebensdauer von mindestens fünf Jahren haben, einen Testknopf zur Funktionsprüfung vorweisen und durch z.B. Piepen oder Blinken auf eine leere Batterie aufmerksam machen können.

 

Infografik zum Thema Rauchmelder (externer Anbiter)

 
Quelle: http://www.feuerwehr-norderbrarup.de/faq
 
» Zurück