Jahreshauptversammlung 2009

Hans Peter Helm 60 Jahre Feuerwehrmann

16.01.2009
Jahreshauptversammlung 2009

Zwei neue Mitglieder durfte Wehrführer Bruno Heller zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Norderbrarup begrüßen, so dass die vollzählig erschienene aktive Riege sich auf nunmehr 28 Kameraden erweitert. Ins Abenteuer Feuerwehr stürzen sich Lasse Neve und Carsten Giese. Außerdem hatten sich 10 Kameraden der Ehrenabteilung sowie Bürgermeister Wolf-Rüdiger Gramm im Gasthof Norderbrarup eingefunden.
In seinem Jahresbericht ging Heller zunächst auf die drei Einsätze ein, die im vergangenen Jahr gefahren wurden. Neben einem Kleinalarm eines umgewehten Baumes und einem PKW-Brand, war ein Hilfseinsatz in Süderbrarup beim heftigen Unwetter im Sommer 2008 nötig. Erwähnung fand ebenfalls die offizielle Einweihung des neuen Schulungsraumes, der in Eigenleistung der Kameraden aufgebaut wurde. Nach der Einweihung wurde der Schulungsraum der Öffentlichkeit bei einem Tag der offenen Tür präsentiert.
    Als zukunftsweisende Neuerung stellte der Wehrführer den neuen Alarmierungsgplan des Bezirks Norderbrarup vor: Zukünftig werden bei Vollalarm alle sechs Bezirkswehren alarmiert, um jederzeit in Löschzugstärke zur Verfügung zu stehen und genügend Atemschutzgeräteträger bereithalten zu können. Diese werden als Atemschutzgruppe des alten Amtes Norderbrarup auch gemeinsame Übungen durchführen. Die Vorgehensweise wurde von den Wehrführern beschlossen, muss jedoch noch durch die Gemeindevertretungen abgesegnet werden.
Breiten Raum nahm der Punkt Ehrungen und Beförderungen ein: So konnte Heller dem ehemaligen Wehrführer Hans Peter Helm die Bandschnalle für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Norderbrarup überreichen. In dieser Zeit war Helm u.a. 12 Jahre Kassenwart, 6 Jahre stellvertretender Wehrführer und 17 Jahre Wehrführer der Gemeindewehr.
Seit 60 Jahren Norderbraruper Brandschützer - Hans Peter Helm     In einem kurzen Rückblick erinnerte sich Hans Peter Helm an seine preußische Kuhjacke und einen Gürtel, der ihm 1949 als persönliche Ausrüstung zur Verfügung stand und verglich dies mit der heutigen Ausstattung.
Die Kameraden der Wehr quittierten Helms Einsatz und Treue zur Wehr mit lang anhaltenden Applaus. Ferner erhielt Sven Kiesbye die Bandschnalle für zwanzig Jahre aktiven Dienst. Der im letzten Jahr gewählte Gruppenführer Bernd Hansen wurde zum Löschmeister befördert. Die Voraussetzungen zur Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann erfüllten Daniel Michaelis, Simon Petersen, Sebastian Singhofen und Christoph Wacker.

 
» Zurück