Ehrenwehrführer Bruno Heller verstorben

Ein Nachruf

17.01.2015
Ehrenwehrführer Bruno Heller verstorben

Tiefbetroffen nehmen wir Abschied von unserem Ehrenwehrführer, Kameraden und Freund Oberbrandmeister Bruno Heller, der uns nach schwerer Krankheit im Alter von 55 Jahren viel zu früh verlassen musste.

Bruno trat im Januar 1992 in die Feuerwehr Norderbrarup ein und hat diese bis heute maßgeblich geprägt. Bereits 1995 wurde er zum Wehrführer gewählt und leitete die Wehr 18 Jahre lang mit Geschick und Kompetenz. Federführend trug er zur Modernisierung des Feuerwehrwesens nicht nur in Norderbrarup, sondern auch im Bezirk und im Amt bei und war dabei begeisterungsfähig für neue Ideen.
Er entwickelte gemeinsam mit anderen Wehren aus dem Bezirk praxistaugliche Feuerwehrbedarfspläne und eine neue Ausrückordnung. Auch die Idee einer Bezirksatemschutzgruppe, die gemeinsam übt und einen einheitlichen Ausrüstungsstandard verwendet, wurde von ihm entwickelt und in die Praxis umgesetzt.
In Brunos Amtszeit wurde 1998 ein neues Feuerwehrgerätehaus geplant und gebaut und ein neues wasserführendes Fahrzeug angeschafft. 2006/07 folgte die Erweiterung um einen 80 Quadratmeter großen Schulungsraum, den die Kameraden fast in kompletter Eigenleistung gebaut haben. Bruno hat es verstanden, eine Kameradschaft zu formen, die so ein großes Projekt in Eigenleistung zu stemmen im Stande war, denn es war nicht damit getan, in einer Wochenendaktion ein Häuschen aufzustellen.
Ebenfalls im Jahr 2007 feierte die Feuerwehr ihr 75-jähriges Bestehen – für Bruno ein Anlass eine unvergessliche Jubiläumswoche mit einem Programm auf die Beine zu stellen, das für Jung und Alt die Türen offen hielt und die Dorfgemeinschaft nachhaltig zusammengeschweißt hat.

Für  seine Verdienste ist Bruno 2012 vom Landesfeuerwehrverband mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz in Silber ausgezeichnet worden, das er seinen Kameraden widmete und das heute im Schulungsraum der Wehr hängt.
Die Gemeindevertretung ernannte Bruno nach dem Ende seiner Amtszeit zum ersten Ehrenwehrführer der Gemeinde Norderbrarup.


Feuerwehr war für Bruno nicht nur der Dienst, sondern immer auch ein Hobby, was allen Beteiligten Spaß machen sollte. Deswegen lagen ihm ein harmonischer Umgang und eine gute Kameradschaft besonders am Herzen. Er hat im richtigen Moment Verantwortung übernommen und den Geist unserer Feuerwehr geprägt, indem er die Gruppe zu dem machte was sie heute ist: Eine Feuerwehr, zu der jeder Kamerad gerne und mit einem Lächeln im Gesicht hingeht.

Bruno hinterlässt eine große Lücke in unserer Reihen.


Unser Mitgefühl gilt seiner Familie Anne, Melanie, Hauke und Mareike sowie allen Angehörigen.

Wir sind Dir zutiefst dankbar und werden Dich niemals vergessen, lieber Bruno, denn nur wer vergessen wird, ist tot. Du wirst leben!


Deine Kameraden

 
» Zurück